Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Peter Gl ser, Leipziger Beatdemo, G nther Fischer, Horst Kr ger, Klaus Renft Combo, Theo Schumann Combo, Christiane Ufholz, Butlers, Heinz-J rgen Gottschalk, Sputniks, Dresden-Sextett, Michael Fritzen, Achim Mentzel, Franke Echo Quintett, Gerhard Zachar, Henry Kotowski, Thomas Natschinski, Team 4, Diana Show Quartett, Scirocco, Joco-Dev, Hans-J rgen Beyer, J rgen Kerth, Music-Stromers, Thomas Putensen, Wolfgang Ziegler, Baltics, Jirka Wartenberg. Auszug: Peter C sar" Gl ser (* 7. Januar 1949 in Leipzig; 23. Oktober 2008 ebenda) war ein deutscher Rockmusiker. Als Gitarrist, Bandleader und Solist durchlebte er eine wechselvolle Karriere und geh rte als Mitglied der Klaus Renft Combo und der Band Karussell zu den bekanntesten Musikern der Rockszene in der DDR. Peter Gl ser nahm als Kind Musikunterricht an der Volksmusikschule Leipzig (Blockfl te, Klavier, Klarinette und Fagott). Sein musikalisches Vorbild war damals Mr. Acker Bilk. Sp ter erlernte er das Gitarrenspiel autodidaktisch. Nach dem Schulabschluss im Jahr 1965 erlernte er den Beruf eines Elektromonteurs. Mit der festen Absicht, Musiker zu werden, suchte er 1966 Klaus Renft auf und konnte diesen von seinen musikalischen Qualit ten berzeugen. Renft hatte zu dieser Zeit bereits die Absicht eine neue Band zu gr nden und probte mit Christiane Ufholz. Kurze Zeit sp ter trat der 17-J hrige gemeinsam mit Renft als Barmusiker in der Leipziger Nachtbar Intermezzo auf. Seinen K nstlernamen C sar bernahm er von seinem Spitznamen aus Schulzeiten, da Mitsch ler fanden, dass er wie Gaius Iulius Caesar aussehen w rde. Als sich 1967 das Verh ltnis der DDR-Beh rden zur Rockmusik wieder zu normalisieren begann, formierte Renft seine Klaus Renft Combo neu und holte Peter C sar Gl ser als Gitarristen in die Band. Kurze Zeit sp ter musste er seinen Grundwehrdienst in der Nationalen V...

Laden Sie PDF Beat (DDR) von Autor Quelle: Wikipedia kostenlos bei stefaniepeters.buzz herunter. Hier können Sie dieses Buch kostenlos im PDF-Format herunterladen, ohne dass Sie dafür extra Geld ausgeben müssen. Klicken Sie unten auf den Download-Link, um das Beat (DDR) PDF kostenlos herunterzuladen.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link